Klauengesundheit beim Schwein

0 Kommentare

In der Schweinehaltung hat sich die Problematik mit Lahmheiten in den vergangenen Jahren verschärft. Die aid-Fachveranstaltung “Klauengesundheit beim Schwein” stieß daher bei den Besuchern auf großes Interesse. Im vollbesetzten Forum Schwein  referierten Prof. Dr. Martin Ziron von der Fachhochschule Soest und Rudolf Wiedmann vom Bildungs- und Wissenszentrum Boxberg über das aktuelle Thema. Geänderte Haltungsverfahren (Gruppenhaltung), höhere genetische Leistungen der Sauen und entsprechende Rationalisierungen (weniger Zeit pro Tier) verschärfen das Problem von lahmenden Sauen.

Die Kosten von höheren Remontierungsraten, stärkeren Ferkelverlusten und geringeren Leistungen summieren sich ohne Tierarztkosten leicht auf 40 Euro pro Sau. Auf der Fachveranstaltung wurden anhand von Fotos und Videosequenzen Verletzungen und Erkrankungen der Klauen gezeigt, viele Tipps zur praktischen Klauenbeurteilung gegeben und die Möglichkeiten zur Vorbeugung und Behandlung erläutert. Voraussichtlich Anfang 2011 wird zu diesem Thema ein aid-Heft erscheinen, in dem 15 Fachleute über den derzeitigen Kenntnisstand informieren.

Die Internationale Fachausstellung EuroTier vom 16. bis 19. November 2010 ist mit einem Rekordbesuch von über 140.000 Besuchern zu Ende gegangen. Die Stimmung war optimistisch, was sich in der Aussteller- und Besucherbefragungen widerspiegelte. 60 Prozent aller Besucher möchten investieren und informierten sich auf der EuroTier.

Text: aid